Patientin liest sich etwas durch

Vorbereitende Maßnahmen –
damit die Implantat-Therapie ein voller Erfolg wird

Nicht immer sind die Voraussetzungen für eine Implantat-Behandlung perfekt. Aber keine Angst! Das ist kein Grund, um sich mit einer herausnehmbaren Lösung zufrieden geben zu müssen. Bei WEISS32 stehen innovative oralchirurgische Möglichkeiten bereit, um die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantat-Therapie zu schaffen. Was auch immer das Problem ist – wir finden eine passende Lösung für Sie!

Keime im Mund

Die beste Voraussetzung für den Implantat-Behandlungserfolg ist ein entzündungsfreier Mundraum und gute Hygiene. Deshalb sollte vor jeder Implantat-Therapie eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) durchgeführt werden. Zudem ermöglicht uns eine Keimbestimmung die Speichelzusammensetzung vor einer Implantation zu prüfen und ggf. mit Medikamenten für ein positives Verhältnis zu sorgen.

Erkrankung des Zahnhaltapparates (Parodontitis)

Eine Parodontitis kann je nach Schwere der Erkrankung eine Kontraindikation für eine Implantat-Therapie darstellen. Innovative oralchirurgische Verfahren und Lasertherapien ermöglichen uns dennoch, langfristig erfolgreiche Implantat-Behandlungen durchzuführen. Dabei ist es wichtig, dass die Parodontitis-Behandlung vor der Implantat-Therapie abgeschlossen ist.

Zu wenig Knochen

Ist das Knochenangebot zu gering, um ein Implantat stabil, sicher und fest zu verankern, kann es vor einer Implantat-Behandlung sinnvoll sein, den Kieferknochen zu verstärken. Im Oberkiefer kann ein interner oder externer Sinuslift helfen den Knochen zu verdicken. Im Unterkiefer sind Bone Splitting und Bone Spreading die innovativsten Methoden, um Knochen zu gewinnen.

Standort von unserer Praxis

WEISS32

Schrempfstraße 8a
70597 Stuttgart-Degerloch
Telefon +49 (0) 711 / 76 02 69
E-Mail info@weiss32.de

Lange Öffnungszeiten –

kurze Wartezeiten

Montag bis Samstag
8:00 bis 20:00 Uhr