Arzt erklärt einem jungen Patienten die Anwendung mit Lachgas

Lachgas beim Zahnarzt –
die sanfte Sedierung für positive Gefühle

Lachgas ist ein geruchloses, unsichtbares Gas. Lachgas-Patienten fühlen sich leicht und entspannt, da Lachgas einen emotionslosen Gemütszustand auslöst. Ob Kinder oder Erwachsene: Für Angstpatienten oder Patienten mit extremen Würgereiz ist Lachgas hervorragend geeignet. In unserer Praxis WEISS32 in Stuttgart-Degerloch muss niemand Angst haben. Versprochen!

Wie Lachgas funktioniert

Lachgas wird über eine weiche Nasenmaske eingeatmet; dabei erhöhen wir die Lachgas-Konzentration so lange, bis sich ein entspanntes Gefühl einstellt. Lachgas breitet sich über die Lunge in ca. fünf Minuten im Körper aus. Es gibt keine Allergien auf Lachgas. Für eine Behandlung in Lachgas ist keine Begleitperson nötig, da die Wirkung ca. fünf Minuten ab Beendigung nachlässt. Lachgas verbleibt aufgrund seiner Molekül-Struktur nicht im Körper.

Lachgas – für ein positives Erlebnis beim Zahnarzt

Bei der Sedierung mit Lachgas wird nur das Gefühl von Angst, jedoch nicht das Bewusstsein ausgeschaltet. Das ermöglicht eine normale Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Ein wichtiger Nebeneffekt ist, dass durch das reale Erleben positive Erfahrungen gesammelt und im Gedächtnis verankert werden. Angstpatienten verlieren mit der Zeit meist die Angst und können sich dann stärker emotional an der Therapie beteiligen.

Standort von unserer Praxis

WEISS32

Schrempfstraße 8a
70597 Stuttgart-Degerloch
Telefon +49 (0) 711 / 76 02 69
E-Mail info@weiss32.de

Lange Öffnungszeiten –

kurze Wartezeiten

Montag bis Samstag
8:00 bis 20:00 Uhr